Themenmotiv

HPI: als neuer Systempartner für Hilti AG im Bereich Chemie

HPI AG zum exklusiven Lieferanten der Hilti AG für die Warengruppe Mineralöle, Metallbearbeitung und Chemikalien ernannt.

München, 25. November 2010: Die HPI International Trading & Chemicals GmbH, ein Tochterunternehmen des HPI Konzerns (WKN: A0JCY3) wurde von der Hilti AG zum exklusiven Einkaufslieferanten für die Warengruppe Mineralöle, Metallbearbeitung und Chemikalien beauftragt.

Die Hilti AG mit Sitz in Liechtenstein hatte sich als strategisches Ziel gesetzt, Schnittstellen im Einkaufsbereich zu optimieren und so insbesondere die Anzahl der Lieferanten für den Bereich der eingesetzten Mineralöle, Metallbearbeitungsmittel und Chemikalien zu reduzieren. Der Bereich hat in der Vergangenheit durch eine Vielzahl von Lieferanten, Produkten und wiederkehrenden Bestellungen mit vergleichsweise niedrigen Werten wenig zur Wirtschaftlichkeit des Unternehmens beitragen können.

Durch die Rolle von HPI als zentraler Einkaufsdienstleister und Lieferant für die Hilti AG werden nun kontinuierlich Potentiale für Kostensenkungen analysiert und umgesetzt, seien es solche durch Prozesskostenvereinfachung oder durch Lieferantenwechsel und Einsatz kostengünstiger Alternativen.

Alle Bestellungen werden jetzt systemseitig an HPI adressiert und intern abgearbeitet. Auf Wunsch von Hilti übernimmt HPI auch die Einlagerung von Produkten und gewährleistet so eine kurzfristige Belieferung. Durch Mengenbündelung mit anderen Kunden von HPI erzielt Hilti zudem günstigere Einkaufspreise. Bei voller Preistransparenz kommt dieser Vorteil Hilti in vollem Umfang zugute. Zusätzlich ergeben sich über die Vereinfachung der Rechnungsverarbeitung in Form einer monatlichen Sammelrechnung weitere prozessuale Vorteile.

"HPI sowie ein involvierter Abwicklungspartner erwarten sich hierdurch einen Umsatz im unteren einstelligen Millionenbereich. Zusätzlich sehen wir im Ausbau der Zusammenarbeit mit Hilti noch weitere Kooperationsgebiete", so Michael Negel, CEO der HPI AG.

Über den gelungen Start der Partnerschaft freut sich Dr. Thomas Gerdau, Geschäftsführer von HPI International Trading & Chemicals GmbH: „Unser Ziel ist es, Hilti in Liechtenstein mit einem umfassenden Dienstleistungsangebot als Handelspartner und Systemlieferant für den Bereich Chemie einen Wettbewerbsvorteil im Einkauf zu verschaffen."

Dennis Müller, Strategic Supply Manager bei Hilti äußert sich ebenfalls zufrieden: „Die Zusammenarbeit mit HPI als unser Systempartner funktionierte schon nach kurzer Zeit reibungslos. Der Bestellprozess verläuft für diese Warengruppe absolut standardisiert. Die Verlagerung von Abläufen hat uns nicht nur Prozesskosten erspart sondern bereits erste Erfolge bei der Beschaffung preisgünstigerer Produkte ermöglicht."

Die Hilti Gruppe agiert mit rund 20.000 Mitarbeitern in mehr als 120 Ländern und beliefert die Bauindustrie weltweit mit technologisch führenden Produkten, Systemen und Dienstleistungen. Diese bieten dem Profi am Bau innovative Lösungen mit überlegenem Mehrwert. Hilti erwirtschaftete im Jahr 2009 einen Umsatz von CHF 3,8 Mrd.

Der Hauptsitz der Hilti Gruppe befindet sich in Schaan (Fürstentum Liechtenstein).

Unternehmensprofil HPI AG

Die HPI AG (ehem. Hoechst Procurement International) ist der in Europa führende börsennotierte Einkaufs- und Prozessdienstleister mit hoch spezialisierten Branchen Know-how. Der Erfolg der HPI AG basiert auf einer langjährigen Expertise als Procurement Dienstleister in den Bereichen Elektronik, Automotive-, Aerospace/ Defence-, Chemie- und Pharmaindustrie, Automatisierung und Maschinenbau Mit einem betreuten Einkaufsvolumen von über 4 Milliarden Euro, rund 800 Kunden, 4.000 verhandelten Verträgen und über 150 Mitarbeitern ist HPI Europas größter unabhängiger Dienstleister für strategisches Beschaffungsmanagement.

Das Unternehmen ist in der Lage, seinen Kunden alles aus einer Hand - vom kurzfristigen Bestandsmanagement (Brokerage) bis hin zur kompletten Übernahme des gesamten Einkaufsprozesses (Business Processing) - anzubieten.

Die globale Präsenz der HPI-Gruppe an 19 Standorten - davon 12 in Europa, 3 in Nordamerika und 4 in Asien - bietet den Kunden nachhaltige Einsparungs-, Qualitäts- und Kostenpotentiale. In enger Zusammenarbeit mit ihren Kunden stärkt HPI die Rolle des Einkaufs als Wertschöpfungstreiber im Unternehmen. Damit schafft die HPI AG einen Mehrwert für seine Kunden und Aktionäre.

Die Aktien des Unternehmens sind unter dem Börsenkürzel CEW3 im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

* * *

Kontakt

HPI AG

Michael Negel

(Vorstand)
Joseph-Wild-Str. 20

D-81829 München (Munich)

Tel.: +49 (89) 9971 – 1500

Fax: +49 (89) 9543 993 10

michael.negel@HPI-AG.com
www.HPI-AG.com

Investor Relations
Susan Hoffmeister
CrossAlliance communications
Tel: 089 89827227
sh@crossalliance.de

Zurück